Happy Day Touristik
Service-Line (dt. Festnetz): Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr 030 / 400 455-0
Korsika
Korsika
Korsika
Korsika
Korsika
Korsika
ab 499
p. P. im DZ
 

Korsika Insel der Schönheit

Super - Rundreise mit Bus und Schiff!

Korsika – Kalliste – die Schönste – Insel der Schönheit – so wurde sie schon von den alten Griechen genannt. Die Landschaft Korsikas ist einfach malerisch. Atemberaubende Felslandschaften, bildschöne Sandstrände, rätselhafte Torre (Bauten) und Menhire (Steinsäulen) oder wildromantische Inseltäler, verträumte Bergdörfer und pulsierende Hafenstädtchen – hier finden Sie alles, was das Herz begehrt.

Napoleon behauptete einmal, er könne seine Heimat an ihrem Duft erkennen. Und tatsächlich riecht Korsika so intensiv wie kaum eine andere mediterrane Insel. Das Inselparfüm heißt Macchia, ein undurchdringlicher Pflanzenteppich aus Wacholder, Ginster, Myrte, Mastixstrauch, Thymian, Lavendel und vielen anderen Kräutern und Sträuchern.

Wir starten unsere Rundfahrt in den Norden auf die Halbinsel Cap Corse, dem »Korsika im Kleinformat«. Sehen Sie ein Gebirge im Meer, das sich bis heute seinen ganz eigenen Charakter bewahrt hat. Im Westen wilde, karge Felsküste, im Osten flach auslaufende Badebuchten inmitten üppiger Vegetation, im Innern idyllische Bergdörfer. Im Süden grenzt die Halbinsel an Olivenhaine und Weinberge sowie an die Austernbänke des Etang de Biguglia (Kap-Langusten und frische Austern). Wir besuchen Erbalunga (typisch korsisches Fischerdorf) mit seinen schiefergedeckten Häusern und alten Villen rund um den Hafen und fahren weiter nach Nonza (Wachturm von Nonza) mit seinen traumhaften Vulkansandstränden und besuchen die Bucht von Saint-Florent.

Wir besichtigen die wohl spektakulärste Stadt Korsikas – Bonifacio. Paul Valery nannte sie die »malerische Hauptstadt Korsikas«. Die Stadt thront eindrucksvoll und verwegen auf einem 60 Meter hohen Kalksteinplateau über der Meerenge von Bouches de Bonifacio, welche Korsika nur acht Seemeilen von Sardinien trennt. Wir besichtigen die Unterstadt mit ihrem Yachthafen und die Oberstadt mit der mächtigen Zitadelle. Weiter geht es entlang der zerklüfteten Westküste zur »korsischten« Stadt der Insel nach Sarténe. Hier weht in den alten Gassen mit ihren turmhohen, verwitterten Gebäuden noch heute das Flair des Mittelalters.

Stadtbesichtigung in Ajaccio. Am 15. August 1769 wurde hier der berühmteste Sohn der Insel Napoleon Bonaparte geboren. Ajaccio entstand aus der kleinen römischen Siedlung Adiacum. Die Stadt liegt wunderschön am und vom Meer umgeben und hinter einer alten mächtigen Zitadelle erstreckt sich malerisch die Altstadt. Gepflegte Sandstrände, breite Boulevards, enge Altstadtgassen voller Flair und Boote aus aller Welt, die vor der Zitadelle im Hafen liegen – einfach schön.

Eine Höhepunkt dieser Reise ist die Fahrt nach Piana und Porto zu den zum Unesco-Weltnaturerbe gehörenden 350 Meter hohen, ins Meer fallenden, roten Granitfelsen »Calanches«. Die wildgezackte Felslandschaft (steinernder Märchenwald) inspiriert noch heute die Fantasie. Die roten Felsen der Calanche habe der Teufel geschaffen, orakelt eine alte korsische Sage. Weiterfahrt durch die gewaltigste Schlucht Korsikas, die Gorges de la Spelunca, an tosenden Wasserfällen vorbei auf 835 Meter hinauf. Hier, inmitten herrlicher Kastanienwälder auf einem Felssporn vor imposanten Felswänden gelegen, erreichen wir das Bilderbuchbergdorf Evisa.

Begleiten Sie uns auf dieser wunderschönen Reise...

und sitzen Sie am Abend mit einem Gläschen korsischen Wein im Restaurant am rauschenden Meer. Bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie das Mittelmeer ursprünglich vor tausend Jahren gewesen sein mag ...

Wir freuen uns auf Ihre Buchung.

Ihre Doreen Liebold

Super! Alle Ausflüge lt. Programmbeschreibung sind im sensationell günstigen Reisepreis bereits enthalten!

Programmablauf im Detail

1. Tag: Ein moderner Fernreisebus (mit Schlafsessel, Bordküche, Klimaanlage und WC) holt Sie von der gebuchten Abfahrtsstelle ab. Über Nürnberg, München, Rosenheim, vorbei an Innsbruck gelangen wir zum Brennerpass (Grenze Österreich – Italien). Weiter vorbei an Bozen (Bolzano) geht unsere Fahrt nach Südtirol zur Zwischenübernachtung.

2. Tag: Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Savona zur Hafenanlegestelle unserer Reederei (Restaurant und Imbiss vorhanden). Hier gehen wir an Bord und am Abend beginnt dann unsere kleine Seereise auf einem der modernen und komfortablen Hochsee-Fährschiffe, welche bekannt für Ihren Kreuzfahrtcharakter sind! Für Unterhaltung und Abwechslung an Bord sorgen Restaurant, SB-Restaurant, Duty-free-Shop (zollfreier Einkauf). Die Hochseefährschiffe sind vollklimatisiert. Auf See! Übernachtung an Bord.

3. Tag: Halbinsel Cap Corse – Nordrundfahrt (ca. 135 km) Nach dem Frühstück Ankunft/Ausschiffung in Bastia auf Korsika. Wir starten unsere Rundfahrt in den Norden auf die Halbinsel Cap Corse, dem »Korsika im Kleinformat«. Sehen Sie ein Gebirge im Meer, das sich bis heute seinen ganz eigenen Charakter bewahrt hat. Im Westen wilde, karge Felsküste, im Osten flach auslaufende Badebuchten inmitten üppiger Vegetation, im Innern idyllische Bergdörfer. Im Süden grenzt die Halbinsel an Olivenhaine und Weinberge sowie an die Austernbänke des Etang de Biguglia (Kap-Langusten und frische Austern). Wir besuchen Erbalunga (typisch korsisches Fischerdorf) mit seinen schiefergedeckten Häusern und alten Villen rund um den Hafen und fahren weiter nach Nonza (Wachturm von Nonza) mit seinen traumhaften Vulkansandstränden und besuchen die malerische Bucht von Saint-Florent. Fahrt zu unserem Hotel bei Bastia. Zimmerbezug, Abendessen, Übernachtung.

4. Tag: Bastia – Bonifacio – Ajaccio (ca. 300 km) Frühstück. Unsere heutige Fahrt entlang der Ost- und Südküste kombiniert die Höhepunkte der Vergangenheit Korsikas mit einmaligen Naturlandschaften. Wir fahren durch Weinberge und Kiwifelder, sehen die spitzen Felsnadeln des Bavellamassivs und erreichen die Kalkklippen von Bonifacio. Wir besichtigen die wohl spektakulärste Stadt Korsikas – Bonifacio. Paul Valery nannte sie die »malerische Hauptstadt Korsikas«. Die Stadt thront eindrucksvoll und verwegen auf einem 60 Meter hohen Kalksteinplateau über der Meerenge von Bouches de Bonifacio, welche Korsika nur acht Seemeilen von Sardinien trennt. Bei einem Bootsausflug in die Drachengrotte können Sie diese traumhafte Lage der Stadt am besten in Augenschein nehmen. Wir besichtigen im Anschluss die Unterstadt mit Yachthafen und die Oberstadt mit der mächtigen Zitadelle. Weiterfahrt entlang der zerklüfteten Westküste zur »korsischten« Stadt der Insel nach Sarténe. Hier weht in den alten Gassen mit ihren turmhohen, verwitterten Gebäuden noch heute das Flair des Mittelalters. Hotelbezug in/bei Ajaccio, Zimmerverteilung, Abendessen, Übernachtung.

5. Tag: Ajaccio (ca. 20 km) Nach dem Frühstück. Stadtbesichtigung Ajaccio. Am
15. August 1769 wurde hier der berühmteste Sohn der Insel Napoleon Bonaparte geboren. Ajaccio entstand aus der kleinen römischen Siedlung Adiacum. Die Stadt liegt wunderschön am und vom Meer umgeben und hinter einer alten mächtigen Zitadelle erstreckt sich malerisch die Altstadt. Gepflegte Sandstrände, breite Boulevards, enge Altstadtgassen voller Flair und Boote aus aller Welt, die vor der Zitadelle im Hafen liegen – einfach schön. Nach der Stadtbesichtigung freie Zeit für einen Einkaufsbummel oder zum Baden. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen, Übernachtung.

6. Tag: Calanches – Spelunca Schlucht – Evisa (ca. 180 km) Frühstück. Heute erleben wir einen weiteren Höhepunkt dieser Reise. Wir fahren nach Piana und Porto zu den zum Unesco-Weltnaturerbe gehörenden 350 Meter hohen, ins Meer fallenden roten Granitfelsen »Calanches«. Die wildgezackte Felslandschaft (steinernder Märchenwald) inspiriert noch heute die Fantasie. Die roten Felsen der Calanche habe der Teufel geschaffen, orakelt eine alte korsische Sage. Weiterfahrt durch die gewaltigste Schlucht Korsikas, die Gorges de la Spelunca, an tosenden Wasserfällen vorbei auf 835 Meter hinauf. Hier, inmitten herrlicher Kastanienwälder auf einem Felssporn vor imposanten Felswänden gelegen, erreichen wir das Bilderbuchbergdorf Evisa. Besichtigung, Aufenthalt. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen, Übernachtung.

7. Tag: Nach dem Frühstück beginnt unsere Rückreise. Gegen Mittag Einschiffung und Fährüberfahrt nach Livorno. Abends erreichen wir unsere Zwischenübernachtung im Raum Gardasee.
Abendessen, Übernachtung.

8. Tag: Frühstück. Anschließend Rückreise auf schon bekannter Fahrtstrecke über Innsbruck, München, Nürnberg zu unseren Abfahrtsorten, wo wir in den Abendstunden voller Erinnerungen an Korsika eintreffen werden.

Programmänderungen vorbehalten.

Buchungsanfrage

Bewertungen

Wir sind noch heute von der Reise begeistert. Von unseren Busfahrern Ulli und Thomas wurden wir pünktlich abgeholt und nett begrüßt. Die Zwischenübernachtung gestaltete die Reise viel entspannter. Die Schiffsüberfahrt verlief gut organisiert und ohne Probleme. Das Hotel und das landestypische mediterrane Essen war genau nach unseren Geschmack. Die Ausflüge sind sehr empfehlenswert. Die Reiseleitung konnte uns viel über die Geschichte und Kultur Korsikas erzählen. Der Besuch der Festungsstadt Bonifacio mit ihrer mittelalterlichen Zitadelle war sehr sehenswert. Beim Spaziergang durch die Altstadt konnten wir das einmalige Flair der mittelalterlichen Stadtfestung genießen. Es lohnte sich auch Ajaccio, die Hauptstadt der französischen Mittelmeerinsel Korsika zu besichtigen. Ajaccio besticht durch seinen eleganten Charme und seine großzügigen Boulevards und Plätze, die von zahlreichen Cafés und Restaurants umschlossen werden. Danke für diesen tollen und vergesslichen Urlaub.
K. u. H. Wiedemann
Korsika ist eine bezaubernde Insel. Was man allerdings wissen sollte, sie besteht aus einem Hochgebirge. Damit hat man sehr viele Serpentinenstraßen. Uns hat das ganze weniger geschadet, mit der Durchführung der Reise waren wir auch sehr zufrieden. Kleinigkeiten gab es hier und da, aber das ist nicht weiter der Rede wert. Die Busfahrer haben einen sehr guten Job gemacht dafür an dieser Stelle noch einmal unseren besonderen Dank.
Margitta u. Klaus H.
Korsika, ein Traum von Natur, Geschichte und Essen. Dahin wollten wir eigentlich nie, dann haben wir von Happy Day diese Reise angeboten bekommen und für diesen Preis, dachten wir uns, warum nicht. Diese Reise war einfach nur traumhaft. Die Landschaft und Leute. Die Reiseleiter haben uns die Geschichte sehr nahe gebracht. Dies Reise ist ein Traum. Immer wieder gerne
Käthe & Erwin

Bewertung abgeben