Happy Day Touristik
Service-Line (dt. Festnetz): Mo. – Fr. 10 – 18 Uhr 030 / 400 455-0
Goldene Bernsteinküste
Goldene Bernsteinküste
Goldene Bernsteinküste
Aktionspreis
statt 749
ab 499
p. P. im DZ
 

Goldene Bernsteinküste Traumreise durch das Baltikum

Herzliche Einladung!

zu einer Traumreise durch Lettland, Estland und Litauen entlang der »Via Baltica«! Eine einzigartige, wunderschöne, alte und durch die Geschichte geprägte Landschaft, Kultur und Identität freut sich bei dieser Reise auf Ihren Besuch, mit warmherziger Offenheit und Gastfreundschaft.

Entdecken Sie das Baltikum!

Klaipeda (dt. Memel) Litauens Tor zur Welt. Das frühere Memel, ist eine der bedeutendsten Städte des Landes. Entdecken die kleine restaurierte Altstadt, die einst streng geometrisch angelegt wurde (verlaufen unmöglich). Mittelpunkt und Hauptattraktion des ehemaligen Marktplatzes, dem heutigen Theaterplatz, ist der Simon- Dach- Brunnen und das »Ännchen von Tharau«. Auch das Schmiedemuseum und die alte Post lohnen einen Besuch. Typisch für das frühere Memel (und untypisch für das Baltikum) sind die vielen Fachwerkhäuser. Eine Vielzahl von Cafés, Bars und Restaurants sorgen für Ihr leibliches Wohl.

Erleben Sie die Kurische Nehrung Europas höchste Dünen und den Kurort Nida (Nidden, Thomas Mann).

Die Landeshauptstadt von Estland Hansestadt Tallinn empfängt Sie mit der wohl schönsten Silhouette aller Ostseestädte. Wie ein Scherenschnitt aus dem Mittelalter zeichnen sich die Satteltürme der Stadtmauer und die barocken Hauben der Häuser ab, darüber die grün patinierte Nadel der Olaikirche. Eine Einladung mit magischer Anziehungskraft. In der langen wechselvollen Geschichte des Baltikums ist es der Hauptstadt Estlands gelungen, sein prachtvolles historisches Gesicht zu bewahren. In seinen alten Mauern beherbergt Tallinn die größte mittelalterliche Altstadt Nordeuropas. Die estnische Hauptstadt bezaubert und nimmt gefangen. Die Aufnahme der Altstadt in die prestigeträchtige Liste des UNESCO- Weltkulturerbes würdigt dies eindrucksvoll.

Die Hanse- und Landeshauptstadt Lettlands - Riga ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Lettlands und erstreckt sich malerisch an den Ufern der Daugava (Düna) bis zur Rigaer Bucht. Vor über 700 Jahren trat die Stadt dem mächtigen Hansebund bei. Die turmreiche Silhouette der Stadt erinnert im ersten Augenblick an die von Lübeck. Selbst die Namen der drei bedeutendsten Lübecker Kirchen – St. Petri, St. Marien und St. Jakobi – findet man in Riga wieder. Gotische Kirchen und antike Gebäude erinnern an das Mittelalter. Riga ist ein wahres Freiluftmuseum: es hat mehr als 150 architektonische Monumente, darunter das Katzenhaus (benannt nach zwei schwarzen Katzenfiguren auf dem Dach), der im 13. Jahrhundert gegründete Dom - gleichzeitig Symbol der Altstadt - sowie viele wunderschöne Kirchen. Das zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbaute Schloss Riga ist heute der Sitz des Präsidenten.

Am Zusammenfluss von Neris und Vilnia erreichen wir die am schönen Flusstal gelegene Hauptstadt Litauens Vilnius (Wilna). Lernen Sie die Schönheit der litauischen Hauptstadt kennen. Besonders sehenswert ist auch hier wieder die Altstadt mit ihrem Labyrinth aus Gässchen und mittelalterlichen Innenhöfen sowie den vielen Geschichts- und Baudenkmälern. Auch sie wurde wegen Ihrer architektonischen Vielfalt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Wir freuen uns auf Ihre Buchung!

Ihre Doreen Liebold

Wir besuchen mit Ihnen den Kurort Nida (Nidden, Sommerhaus von Thomas Mann) und fahren durch ein in Europa einmalig schönes Wechselspiel der Landschaften, dem Naturschutzgebiet Kurische Nehrung. »Es war einmal die Riesin Neringa. Sie lebte an der Ostsee im Meer und glättete die stürmischen Wogen, um den Fischern zu helfen. Aber immer wieder waren die Wellen stärker als sie. So baute sie einen langen Wall, um die Fischer zu beschützen - die Kurische Nehrung«. Soweit die Sage. Bestaunen Sie auf der Fahrt durch die Kurische Nehrung Europas höchste Dünen, endlos scheinende Strände, weite Buchten und romantische Fischerdörfer.

Der größte Nationalpark des Baltikums ist der Gauja-Nationalpark. Die herrliche Landschaft um das Tal der Gauja ist schon in den 1930er-Jahren unter Naturschutz gestellt worden. Mit seiner riesigen Ausdehnung von 917 km² wurde er jedoch erst 1973 geschaffen. Weiche Hügel, wilder Urwald – die Kulisse an Lettlands längstem Strom ist so abwechslungsreich wie die Fließgeschwindigkeit seines Wassers. Unberührte Wälder und Birkenhaine, eine reiche Tier- und Pflanzenwelt- mit von Menschenhand geschaffenen Kulturlandschaften werden Sie beeindrucken. Im Nationalpark wachsen mehr als 800 Farn- und Blütenpflanzen, leben mehr als 40 Fischarten, 150 Vogel- und 48 Säugetierarten, außerdem gibt es Rebhühner, Biber und Hirsche. Wir besuchen Araisi malerisch am Araisi-See gelegen und Schauplatz vieler lettischer Filme.

Genießen Sie die beeindruckende Panoramafahrt entlang der »Via Baltica« parallel zur Bernsteinküste, über das hübsche Hafen- und Kurstädtchen Pärnu am finnischen Meerbusen, bis zur Landeshauptstadt von Estland – der Hansestadt Tallinn.

Diese Ausflugsziele sind im günstigen Reisepreis schon enthalten!

Programmablauf im Detail

1. Tag: Anreise zur komfortablen Zwischenübernachtung in die wald- und seenreiche Landschaft der Masuren im Nordosten Polens. Ankunft im Raum Olsztyn (Allenstein). Zimmerverteilung, Übernachtung.

2.Tag: Nach dem Frühstück verlassen wir Allenstein und durchqueren die Masuren. Freie Zeit oder Gelegenheit zu einer wunderschönen Schifffahrt auf der masurischen Seenplatte.*) Genießen Sie das einzigartige Flair dieser Naturlandschaft. Im Anschluß Weiterreise. Wir erreichen Klaipeda (dt. Memel) Litauens Tor zur Welt. Zimmer- verteilung, Übernachtung. *) Ausflug C

3. Tag: Nach dem Frühstück besuchen wir heute den Kurort Nida (Nidden, Thomas Mann). Wir fahren durch ein in Europa einmalig schönes Wechselspiel der Landschaften, dem Naturschutzgebiet Kurische Nehrung. »Es war einmal die Riesin Neringa. Sie lebte an der Ostsee, im Meer. Sie glättete die stürmischen Wogen, um die Fischer zu beschützen. Aber immer wieder waren die Wellen stärker als sie. So baute sie einen langen Wall, um die Fischer zu schützen, die Kurische Nehrung«. Soweit die Sage. Bestaunen Sie auf der Fahrt durch die Kurische Nehrung Europas höchste Dünen, endlos scheinende Strände, weite Buchten und romantische Fischerdörfer. Diverse Fotostopps. Ausflug im günstigen Fahrpreis bereits enthalten. Je nach Wetterlage haben Sie fakultativ die Möglichkeit zu einer Schifffahrt durch die Dünenlandschaft am Haff.*) Im Anschluß Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung in Klaipeda. *) Ausflug B (nur vor Ort zum Tagespreis buchbar)

4. Tag: Freie Zeit oder Gelegenheit zu einer kleinen Stadtrundfahrt. Klaipéda, das frühere Memel, ist eine der bedeutendsten Städte des Landes. Wir sehen die kleine restaurierte Altstadt, die einst streng geometrisch angelegt wurde (verlaufen unmöglich). Mittelpunkt und Hauptattraktion des ehemaligen Marktplatzes, dem heutigen Theaterplatz, ist der Simon- Dach- Brunnen und das »Ännchen von Tharau«. Auch das Schmiedemuseum und die alte Post lohnen einen Besuch. Typisch für das frühere Memel (und untypisch für das Baltikum) sind die vielen Fachwerkhäuser. Eine Vielzahl von Cafés, Bars und Restaurants sorgen für Ihr leibliches Wohl.*) Im Anschluss geht es weiter in die alte Hanse- und heutige Landeshauptstadt Lettlands nach Riga. Ankunft, Zimmerverteilung, freie Zeit, Übernachtung. *) Ausflug D

5. Tag: Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung oder Gelegenheit zu einer Stadtrundfahrt mit deutschsprachiger Reiseleitung. Riga, das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Lettlands erstreckt sich malerisch an den Ufern der Daugava (Düna) bis zur Rigaer Bucht. Vor über 700 Jahren trat die Stadt dem mächtigen Hansebund bei. Die turmreiche Silhouette der Stadt erinnert im ersten Augenblick an die von Lübeck. Selbst die Namen der drei bedeutendsten Lübecker Kirchen – St. Petri, St. Marien und St. Jakobi – findet man in Riga wieder. Gotische Kirchen und antike Gebäude erinnern an das Mittelalter. Riga ist ein wahres Freiluftmuseum: es hat mehr als 150 architektonische Monumente, darunter das Katzenhaus (benannt nach zwei schwarzen Katzenfiguren auf dem Dach), der im 13. Jahrhundert gegründete Dom und gleichzeitig Symbol der Altstadt sowie viele wunderschöne Kirchen. Das zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbaute Schloss Riga ist heute der Sitz des Präsidenten.*) Im Anschluß freie Zeit zum Bummeln und Einkaufen. Machen Sie unbedingt einen kleinen Spaziergang in der Altstadt, durch das Labyrinth der kopfsteingepflasterten Straßen. Sie werden sich wie auf einer Zeitreise wähnen! Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung. *) Ausflug E

6. Tag: Weiterreise entlang der »Via Baltica« parallel zur Bernsteinküste, über das hübsche Hafen- und Kurstädtchen Pärnu an den finnischen Meerbusen zur Landeshauptstadt von Estland – der Hansestadt Tallinn. Tallinn empfängt Sie mit der wohl schönsten Silhouette aller Ostseestädte. Wie ein Scherenschnitt aus dem Mittelalter zeichnen sich die Satteltürme der Stadtmauer und die barocken Hauben der Häuser ab, darüber die grün patinierte Nadel der Olaikirche. Eine Einladung mit magischer Anziehungskraft. Zimmerverteilung. Am Abend freie Zeit oder Möglichkeit zur Schnupperfahrt mit Reiseleitung in die Altstadt. In dieser überaus romantischen Stadt sind Sie besonders am Abend mit der Geschichte auf Tuchfühlung. Sie können sie sehen und spüren - im Kerzenlicht, welches Schatten auf die höhlenartige Mauer eines Kaufmannshauses wirft, auf den baumbestandenen Parkwegen, auf denen einst der Adel flanierte und im Duft der Ostsee, deren Wellen die Promenade zu Ihren Füßen umspülen.*) Lassen Sie sich verführen... Rückfahrt, Übernachtung. *) Ausflug F

7. Tag: Freie Zeit oder Gelegenheit zu einer ausführlichen Stadtrundfahrt mit deutschsprachiger Reiseleitung.*) In der langen wechselvollen Geschichte des Baltikums ist es der Hauptstadt Estlands gelungen, sein prachtvolles historisches Gesicht zu bewahren. In seinen alten Mauern beherbergt Tallinn die größte mittelalterliche Altstadt Nordeuropas. Die estnische Hauptstadt bezaubert und nimmt gefangen. Die Aufnahme der Altstadt in die prestigeträchtige Liste des UNESCO- Weltkulturerbes würdigt dies eindrucksvoll. Nach kurzer Busfahrt entlang der Stadtmauer zum Domberg folgt nun ein geführter Rundgang vom Langen Herrmann aus: vorbei am Schloss und an der Alexander- Newski-Kathedrale, Besuch der Domkirche, weiter zum Rathausplatz mit den sehenswerten Gildehäusern, Besuch der Nikolaikirche, Spaziergang durch den Katharinengang ins Künstlerviertel. Danach freie Zeit zum Stadtbummel. Rückfahrt zum Hotel. *) Ausflug G

8. Tag: Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir heute entlang der »Via Baltica« nach Sigulda in unser Hotel. Zimmerverteilung freie Zeit oder Gelegenheit zum Ausflug zum größten Nationalpark des Baltikums dem Gauja-Nationalpark. Die herrliche Landschaft um das Tal der Gauja ist schon in den 1930er-Jahren unter Naturschutz gestellt worden. Mit seiner riesigen Ausdehnung von 917 km2 wurde er jedoch erst 1973 geschaffen. Weiche Hügel, wilder Urwald – die Kulisse an Lettlands längstem Strom ist so abwechslungsreich wie die Fließgeschwindigkeit seines Wassers. Unberührte Wälder und Birkenhaine, eine reiche Tier- und Pflanzenwelt- mit von Menschenhand geschaffenen Kulturlandschaften werden Sie beeindrucken. Im Nationalpark wachsen mehr als 800 Farn- und Blütenpflanzen, leben mehr als 40 Fischarten, 150 Vogel- und 48 Säugetierarten, außerdem gibt es Rebhühner, Biber und Hirsche. Wir besuchen die Burg Turaida, Schauplatz vieler lettischer Filme, mit ihrer wunderschönen Parkanlage. (Zeit zum Entspannen) Dieser Ausflug ist im günstigen Reisepreis bereits enthalten. Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung.

9. Tag: Nach dem Frühstück Weiterreise nach Litauen. Am Zusammenfluss von Neris und Vilnia erreichen wir die am schönen Flusstal gelegene Hauptstadt Litauens Vilnius (Wilna). Zimmerverteilung freie Zeit oder Gelegenheit zu einer Stadtbesichtigung.*) Lernen Sie die Schönheit der litauischen Hauptstadt kennen. Besonders sehenswert ist auch hier wieder die Altstadt mit ihrem Labyrinth aus Gässchen und mittelalterlichen Innenhöfen sowie den vielen Geschichts- und Baudenkmälern. Auch sie wurde wegen Ihrer architektonischen Vielfalt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Freie Zeit und anschließend Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung. *) Ausflug H

10. Tag: Frisch gestärkt fahren wir heute nach dem Frühstück auf sehenswerter Fahrstrecke in die Landschaft der polnischen Masuren. Übernachtung im Raum Allenstein.

11. Tag: Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise voller Erinnerungen an die vielen Eindrücke dieser außergewöhnlichen Reise. Wir freuen uns, Sie bald wieder an Bord einer unserer Reisebusse begrüßen zu dürfen und wünschen alles Gute.

Viel Vergnügen bei dieser Reise wünscht Ihnen Ihr Happy-Day-Reiseteam

Programmänderungen vorbehalten!

entspannte Anreise!

Für unsere Reisegäste aus Orten mit großer Entfernung zu Berlin gibt es diese Reise selbstverständlich auch als 13 Tage Variante. In diesem Fall haben Sie je 1x eine komfortable Zwischen-Übernachtung mit Frühstück auf der Hin- und Rückreise in Berlin. Der Aufpreis beträgt 100 €. Ihre Reise beginnt dann von Ihrem Heimatort jeweils einen Tag eher und endet jeweils einen Tag später. Sie haben somit insgesamt 12 Übernachtungen. Für die Übernachtungen in Berlin können Sie auch zusätzlich die HP buchen. Bitte rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Die Ausflüge Schifffahrt auf der maurischen Seenplatte, Dünenlandschaft am Haff mit Schifffahrt, Besuch Berg der Kreuze sowie die Stadtrundfahrten in Memel, Riga, Tallin und Vilnius sind im Paket zusätzlich buchbar.

Programmablauf im Detail für die 13 Tage Variante

1. Tag: Anreise zur komfortablen Zwischenübernachtung in den Raum Berlin. Zimmerverteilung, Übernachtung.

2. Tag: Nach dem Frühstück Weiterreise in die wald- und seenreiche Landschaft der Masuren im Nordosten Polens. Ankunft im Raum Olsztyn (Allenstein). Zimmerverteilung, Übernachtung.

3.Tag: Nach dem Frühstück verlassen wir Allenstein und durchqueren die Masuren. Freie Zeit oder Gelegenheit zu einer wunderschönen Schifffahrt auf der masurischen Seenplatte.*) Genießen Sie das einzigartige Flair dieser Naturlandschaft. Im Anschluß Weiterreise. Wir erreichen Klaipeda (dt. Memel) Litauens Tor zur Welt. Zimmer- verteilung, Übernachtung. *) Ausflug C

4. Tag: Nach dem Frühstück besuchen wir heute den Kurort Nida (Nidden, Thomas Mann). Wir fahren durch ein in Europa einmalig schönes Wechselspiel der Landschaften, dem Naturschutzgebiet Kurische Nehrung. »Es war einmal die Riesin Neringa. Die lebte an der Ostsee, im Meer. Sie glättete die stürmischen Wogen, um die Fischer zu beschützen. Aber immer wieder waren die Wellen stärker als sie. So baute sie einen langen Wall, um die Fischer zu schützen, die Kurische Nehrung«. Soweit die Sage. Bestaunen Sie auf der Fahrt durch die Kurische Nehrung Europas höchste Dünen, endlos scheinende Strände, weite Buchten und romantische Fischerdörfer. Diverse Fotostopps. Ausflug im günstigen Fahrpreis bereits enthalten. Je nach Wetterlage haben Sie fakultativ die Möglichkeit zu einer Schifffahrt durch die Dünenlandschaft am Haff.*) Im Anschluß Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung in Klaipeda. *) Ausflug B (nur vor Ort zum Tagespreis buchbar)

5. Tag: Freie Zeit oder Gelegenheit zu einer kleinen Stadtrundfahrt. Klaipéda, das frühere Memel, ist eine der bedeutendsten Städte des Landes. Wir sehen die kleine restaurierte Altstadt, die einst streng geometrisch angelegt wurde (verlaufen unmöglich). Mittelpunkt und Hauptattraktion des ehemaligen Marktplatzes, dem heutigen Theaterplatz, ist der Simon- Dach- Brunnen und das »Ännchen von Tharau«. Auch das Schmiedemuseum und die alte Post lohnen einen Besuch. Typisch für das frühere Memel (und untypisch für das Baltikum) sind die vielen Fachwerkhäuser. Eine Vielzahl von Cafés, Bars und Restaurants sorgen für Ihr leibliches Wohl.*) Im Anschluss geht es weiter in die alte Hanse- und heutige Landeshauptstadt Lettlands nach Riga. Ankunft, Zimmerverteilung, freie Zeit, Übernachtung. *) Ausflug D

6. Tag: Nach dem Frühstück Zeit zur freien Verfügung oder Gelegenheit zu einer Stadtrundfahrt mit deutschprachiger Reiseleitung. Riga, das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Lettlands erstreckt sich malerisch an den Ufern der Daugava (Düna) bis zur Rigaer Bucht. Vor über 700 Jahren trat die Stadt dem mächtigen Hansebund bei. Die turmreiche Silhouette der Stadt erinnert im ersten Augenblick an die von Lübeck. Selbst die Namen der drei bedeutendsten Lübecker Kirchen – St. Petri, St. Marien und St. Jakobi – findet man in Riga wieder. Gotische Kirchen und antike Gebäude erinnern an das Mittelalter. Riga ist ein wahres Freiluftmuseum: es hat mehr als 150 architektonische Monumente, darunter das Katzenhaus (benannt nach zwei schwarzen Katzenfiguren auf dem Dach), der im 13. Jahrhundert gegründete Dom und gleichzeitig Symbol der Altstadt sowie viele wunderschöne Kirchen. Das zu Beginn des 13. Jahrhunderts erbaute Schloss Riga ist heute der Sitz des Präsidenten.*) Im Anschluß freie Zeit zum Bummeln und Einkaufen. Machen Sie unbedingt einen kleinen Spaziergang in der Altstadt, durch das Labyrinth der kopfsteingepflasterten Straßen. Sie werden sich wie auf einer Zeitreise wähnen! Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung. *) Ausflug E

7. Tag: Weiterreise entlang der »Via Baltica« parallel zur Bernsteinküste, über das hübsche Hafen- und Kurstädtchen Pärnu an den finnischen Meerbusen zur Landeshauptstadt von Estland – der Hansestadt Tallinn. Tallinn empfängt Sie mit der wohl schönsten Silhouette aller Ostseestädte. Wie ein Scherenschnitt aus dem Mittelalter zeichnen sich die Satteltürme der Stadtmauer und die barocken Hauben der Häuser ab, darüber die grün patinierte Nadel der Olaikirche. Eine Einladung mit magischer Anziehungskraft. Zimmerverteilung. Am Abend freie Zeit oder Möglichkeit zur Schnupperfahrt mit Reiseleitung in die Altstadt. In dieser überaus romantischen Stadt sind Sie besonders am Abend mit der Geschichte auf Tuchfühlung. Sie können sie sehen und spüren - im Kerzenlicht, welches Schatten auf die höhlenartige Mauer eines Kaufmannshauses wirft, auf den baumbestandenen Parkwegen, auf denen einst der Adel flanierte und im Duft der Ostsee, deren Wellen die Promenade zu Ihren Füßen umspülen.*) Lassen Sie sich verführen... Rückfahrt, Übernachtung. *) Ausflug F

8. Tag: Freie Zeit oder Gelegenheit zu einer ausführlichen Stadtrundfahrt mit deutschsprachiger Reiseleitung.*) In der langen wechselvollen Geschichte des Baltikums ist es der Hauptstadt Estlands gelungen, sein prachtvolles historisches Gesicht zu bewahren. In seinen alten Mauern beherbergt Tallinn die größte mittelalterliche Altstadt Nordeuropas. Die estnische Hauptstadt bezaubert und nimmt gefangen. Die Aufnahme der Altstadt in die prestigeträchtige Liste des UNESCO- Weltkulturerbes würdigt dies eindrucksvoll. Nach kurzer Busfahrt entlang der Stadtmauer zum Domberg folgt nun ein geführter Rundgang vom Langen Herrmann aus: vorbei am Schloss und an der Alexander- Newski-Kathedrale, Besuch der Domkirche, weiter zum Rathausplatz mit den sehenswerten Gildehäusern, Besuch der Nikolaikirche, Spaziergang durch den Katharinengang ins Künstlerviertel. Danach freie Zeit zum Stadtbummel. Rückfahrt zum Hotel. *) Ausflug G

9. Tag: Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren wir heute entlang der »Via Baltica« nach Sigulda in unser Hotel. Zimmerverteilung freie Zeit oder Gelegenheit zum Ausflug zum größten Nationalpark des Baltikums dem Gauja-Nationalpark. Die herrliche Landschaft um das Tal der Gauja ist schon in den 1930er-Jahren unter Naturschutz gestellt worden. Mit seiner riesigen Ausdehnung von 917 km2 wurde er jedoch erst 1973 geschaffen. Weiche Hügel, wilder Urwald – die Kulisse an Lettlands längstem Strom ist so abwechslungsreich wie die Fließgeschwindigkeit seines Wassers. Unberührte Wälder und Birkenhaine, eine reiche Tier- und Pflanzenwelt- mit von Menschenhand geschaffenen Kulturlandschaften werden Sie beeindrucken. Im Nationalpark wachsen mehr als 800 Farn- und Blütenpflanzen, leben mehr als 40 Fischarten, 150 Vogel- und 48 Säugetierarten, außerdem gibt es Rebhühner, Biber und Hirsche. Wir besuchen Araisi malerisch am Araisi-See gelegen und Schauplatz vieler lettischer Filme. Dieser Ausflug ist im günstigen Reisepreis bereits enthalten. Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung.

10. Tag: Nach dem Frühstück Weiterreise nach Litauen. Am Zusammenfluss von Neris und Vilnia erreichen wir die am schönen Flusstal gelegene Hauptstadt Litauens Vilnius (Wilna). Zimmerverteilung freie Zeit oder Gelegenheit zu einer Stadtbesichtigung.*) Lernen Sie die Schönheit der litauischen Hauptstadt kennen. Besonders sehenswert ist auch hier wieder die Altstadt mit ihrem Labyrinth aus Gässchen und mittelalterlichen Innenhöfen sowie den vielen Geschichts- und Baudenkmälern. Auch sie wurde wegen Ihrer architektonischen Vielfalt von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Freie Zeit und anschließend Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung. *) Ausflug H

11. Tag: Frisch gestärkt fahren wir heute nach dem Frühstück auf sehenswerter Fahrstrecke in die Landschaft der polnischen Masuren. Übernachtung im Raum Allenstein.

12. Tag: Nach dem Frühstück fahren wir zurück in den Raum Berlin zur Zwischenübernachtung.

13. Tag: Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise voller Erinnerungen an die vielen Eindrücke dieser aussergewöhnlichen Reise. Wir freuen uns, Sie bald wieder an Bord einer unserer Reisebusse begrüßen zu dürfen und wünschen alles Gute.

Viel Vergnügen bei dieser Reise wünscht Ihnen Ihr Happy-Day-Reiseteam

Programmänderungen vorbehalten!


  • Für die Reise ist ein gültiger Personalausweis erforderlich.

Buchungsanfrage

Bewertungen

Die Fahrten waren zwar lang ,aber es hat sich gelohnt. Man hat so viele Eindrücke gewonnen von der beeindruckenden Landschaft, das wir diese nie vergessen werden. Diese tolle Reise kann man wirklich nur weiter empfehlen.Der Busfahrer hat uns überall sicher hingefahren und wir fühlten uns gut aufgehoben bei Ihm. Hotels und jeweiliges Personal sehr gastfreundlich und aufgeschlossen. Essen war so das wir satt und zufrieden, im sauberen nett hergerichteten Zimmer schlafen konnten und auch gut gestärkt für den nächsten Ausflug bereit waren.
Maren und Lothar S.
Wir waren sehr gespannt auf diese Reise und haben uns auch riesig gefreut. Wir wurden positiv überrascht, keiner von uns hätte damit gerechnet dass uns soviel von den einzelnen Gegenden gezeigt wird. Die Reise wurde mit soviel Hingabe zusammengestellt, dass wir überlegen diese nochmals zu machen. Ein Riesen Lob an den Busfahrer und die gesamten Reiseleiter.
Gerlinde & Helmut
Diese Reise war Spitze. Wir haben sehr viel gesehen und erlebt. Vorab die Hotels waren alle in Ordnung. Beim Essen gab es Unterschiede von ok bis sehr gut. Das hängt aber mit den verschiedenen Mentalitäten und Geschmäckern zusammen. Wir sind ja auch durch halb Osteuropa "gezogen". Die Landschaften sind einfach traumhaft. Das Hotel in den Masuren am See bei Mragowo kannten wir schon von einer Fahrt mit Happy Day und das hallo war natürlich groß. Der Besitzer Alfred hat dann auch gleich den Räucherofen angemacht und wir haben alle zum Abendbrot extra frischen Fisch (auch Aal) essen können. Dafür hier im Namen der Gruppe ein ganz großes Dankeschön! Diese Reise ist unbedingt empfehlenswert und wer wie wir aus dieser Gegend stammt sollte unbedingt sehen was draus geworden ist!!
Marianne Krüger

Bewertung abgeben